English Deutsch Czech Rusky
ČESKÝ RYBÁŘSKÝ SVAZ
Rada ČRS
Rybářské revíry
Revíry Rady ČRS
Prodej povolenek
Ubytování na ÚN Orlík
Půjčovna loděk na ÚN Orlík
Dotace
Operační program Rybářství
TOPlist
od 20.4.2004 (4787.7 dnů)

Naši partneři

 Dnes je úterý, 27. září 2016, svátek má Jonáš, zítra Václav 06:58 18:48
Zformátuj pro tisk a vytiskni tuto stránku
Fischfangbedingungen für die vom ČRS

Fischfangbedingungen für die vom ČRS betriebenen Angelreviere

 

Für Ausländer bietet der Tschechische Anglerverband in fast 2 300 Angelrevieren (davon sind 537 Forellenreviere und 1 739 Fried- und Raubfischreviere) mit einer Fläche von insgesamt 35 200 ha (davon sind 3 300 ha Forellenreviere und 31 900 ha Fried- und Raubfischreviere) Möglichkeiten zum Fischfang.

Die Übersicht zu den Forellenrevieren sowie ihre Beschreibung und Lokalisierung auf der Landkarte sind im Hinweis Forellenreviere aufgeführt.

Die Übersicht zu den Fried- und Raubfischreviere sowie ihre Beschreibung und Lokalisierung auf der Landkarte sind im Hinweis  Fried- und Raubfischreviere aufgeführt.

 

Ausländer, die in den Revieren des Tschechischen Anglerverbandes angeln wollen, benötigen dazu den amtlichen Fischereischein und die diesbezügliche Angelkarte. Beide Dokumente sind beim Angeln mitzuführen und auf Aufforderung zur Kontrolle vorzulegen.

 

1)      Fischereischein (Staatsverwaltungsgebühr)

2)      Angelkarte (Abgabe für den Revierbetreiber)

 

1)    Fischereischein

 

Staatsverwaltungsgebühr, die den eigentlichen Fischfang noch nicht ermöglicht. Beim Angeln ist dieses Dokument mitzuführen und auf Aufforderung zusammen mit der Angelkarte zur Kontrolle vorzulegen.

 

Wie beschafft man sich den Fischereischein?

 

Ausländer können den Fischereischein beim Gemeindeamt mit erweitertem Wirkungskreis   in dem Bezirk erwerben, in dem sie sich befinden.

Bedingung für den Erwerb des Fischereischeines ist die Vorlage einer Bescheinigung, die erworbene Qualifikation für die Herausgabe des ersten Fischereischeines betreffend, ggf. die Vorlage eines früher heraus gegebenen Fischereischeines, einer Lizenz oder eines ähnlichen Dokuments, das in dem Staat, dessen Bürger der Antragsteller ist, heraus gegeben wurde.

Der Antragsteller kann zwischen Fischereischeinen mit einer Gültigkeitsdauer von 1 Jahr, 3 Jahren oder 10 Jahren wählen.

 

Falls der Antragsteller über keines der aufgeführten Dokumente, das für die Herausgabe eines amtlichen Fischereischeines erforderlich ist,verfügt, wird empfohlen:

 

a)                  Kontaktierung des nächstgelegenen zuständigen ČRS- Regionalverbands (ggf. des ČRS- Rats) oder des lokalen ČRS- Fischereivereins.

(Genaue Anschriften der diesbezüglichen Regionalverbände finden Sie im Hinweis  Regionalverbände. Einzelne Fischereivereine, die den Regionalverbänden entsprechend aufgeteilt sind, finden sie im Hinweis Fischereivereine.

b)                 Bei diesen Stellen kann der den Sachkundenachweis betreffende Test absolviert werden. Dem Antragsteller wird das Dokument über die erworbene Qualifizierung für die Herausgabe des ersten amtlichen Fischereischeines ausgehändigt.

c)                  Dieses Dokument wird dem zuständigen Gemeindeamt mit erweitertem Wirkungskreis vorgelegt. Danach wird das diesbezügliche Gesuch vom Antragsteller ausgefüllt und die Verwaltungsgebühr für den Fischereischein mit einer Gültigkeitsdauer von 1 Jahr, 3 Jahren oder 10 Jahren entrichtet. Danach wird dem Antragsteller das Dokument ausgehändigt.

Falls Sie auch in den nachfolgenden Jahren ihren Angelurlaub in der ČR

verbringen wollen, empfehlen wir, den Fischereischein mit einer Gültigkeitsdauer

von 10 Jahren zu erstehen.  .                                                      

 

 

Was kostet der Fischereischein?

 

Fischereischeine – Gültigkeitsdauer

Preis CZK

1 Jahr

100

3 Jahre

200

10 Jahre

500

 

 

 

2)    Angelkarte

 

Der Tschechische Anglerverband bietet für Ausländer Angelkarten von unterschiedlichem Gültigkeitsbereich- und unterschiedlicher Dauer an. Die überregionale Angelkarte ermöglicht den Fischfang in allen Revieren des ČRS. Die regionale Angelkarte ermöglicht den Fischfang in den Revieren der einzelnen ČRS- Regionalverbände. Für den Fischfang in konkreten Angelrevieren werden werden lokale Angelkarten heraus gegeben..

Die Angelgewässer sind ihrem Charakter entsprechend zweigeteilt. Es gibt demnach Angelkarten für Forellengewässer und Angelkarten für Fried- und Raubfischgewässer.

Gefragt sind vor allem Angelkarten mit einer Gültigkeitsdauer von 1 Tag, 2 Tagen, 7 Tagen, 14 Tagen und 1 Jahr.

 

Wie kann man sich eine Angelkarte beschaffen?

 

Dem ausgesuchten Angelrevier entsprechend kann man sich an den zuständigen Regionalverband wenden. Der Tschechische Anglerverband ist in 7 Regionalverbände aufgeteilt, die die Gewässer in ihrer Region bewirtschaften. Konkret handelt es sich um den Regionalverband der Stadt Prag, den Regionalverband Mittelböhmen, den Regionalverband Südböhmen, den Regionalverband Westböhmen, den Regionalverband Nordböhmen, den Regionalverband Ostböhmen, den Regionalverband Nordmähren und Schlesien. Der Stausee Orlík bildet ein selbstständiges Angelrevier.

Die betreffenden Kontakte sind im Hinweis Regionalverbände angeführt.

 

Was bezahlt man für die Angelkarte?

 

Die Angelkartenpreise unterscheiden sich in Bezug auf die Gewässerart (Forellen-; Fried- und Raubfischgewässer), die Gültigkeitsdauer (z.B. 1 Tag; 2 Tage; 14 Tage) und den Gültigkeitsbereich (überregional, regional, lokal). Die Preisliste mit Kontakten und Verkaufsstellen ist im Hinweis Mitgliedsbeiträge und Angelkartenpreise aufgeführt.

Außer bei diesen Verkaufsstellen kann die gewünschte Angelkarte auch anderen Orts beschafft werden. Dazu gibt es nähere Informationen und Kontakte beim zuständigen Regionalverband oder auch beim ČRS- Rat.

Falls Sie sich konkret für den Fischfang am Stausee Orlík interessieren, finden Sie die Verkaufsstellen für Angelkarten sowie die Preise im Hinweis ÚN Orlík.

 


© Copyright, Český rybářský svaz, z. s., Nad Olšinami 282/31, 100 00 Praha 10, 2003 - 2016, Všechna práva vyhrazena
Nahrávání ...